Skip to main content
Vermietung

Fragen und Antworten

Transparent gemacht – Mieten bei einer Baugenossenschaft

Wie bewerbe ich mich für eine Wohnung? Welche Dokumente brauche ich dafür? Welche Vorteile habe ich als Genossenschaftsmitglied? Auf alle Fragen finden Sie hier Hilfen und Antworten.

Bevor wir Ihre Anfrage prüfen und Ihnen gegebenenfalls eine Wohnung unverbindlich anbieten können, benötigen wir die ausgefüllte Wohnungsbewerbung mit den darin aufgeführten Unterlagen. Die Wohnungsbewerbung finden Sie hier. Ein Wohnungsangebot bedeutet KEINE verbindliche Zusage! 

Wir benötigen das ausgefüllte Wohnungsbewerbungsformular und die Einkommensnachweise zu Ihren Angaben (z.B. die letzten 3 Gehaltsnachweise, aktuellen Bescheid des Jobcenters, Rentennachweis, Nachweis anderer Einkünfte wie z.B. Kindergeld, Elterngeld, Wohngeld, Unterhalt) von jedem Antragsteller. Sollten darüber hinaus noch Nachweise zur Sicherstellung der Bonität erforderlich sein, erhalten Sie Nachricht von uns. 

Ja, gemäß den gesetzlichen Vorschriften! Diese beträgt 3 Nettokaltmieten. Die Kaution wird marktüblich verzinst.

Bei Vertragsabschluss ist lediglich ein Genossenschaftsanteil in Höhe von 160,00€ pro Vertragspartner einzubringen, worauf Sie eine Dividende mit jährlicher Verzinsung erhalten und welcher nach Kündigung der Mitgliedschaft zurückerstattet wird.

Grundsätzlich für die Anmietung geförderter (nicht frei finanzierter) Wohnungen zwingend erforderlich. Ebenso wenn Sie Leistungen vom Job Center bzw. Sozialamt beziehen und die Mietzahlung von diesen Institutionen übernommen wird, müssen Sie einen Wohnberechtigungsschein zwingend vorlegen. Hierbei ist zu beachten: Wenn Sie wohnungssuchend in Mannheim sind, müssen Sie mindestens schon 2 Jahre in Mannheim gemeldet sein um als Interessent für eine öffentlich geförderte Wohnung in Frage zukommen. 

Nein, eine Provision ist nicht fällig.

Die Abgabe Ihrer Unterlagen bedeutet keinen Anspruch auf ein Wohnungsangebot. Je nach Verfügbarkeit freier Wohnungen, sowie der Anzahl bereits vorhandener Bewerber, kann es Ihrerseits zu erheblichen Wartezeiten kommen. 

Soweit es sich nicht um übliche Kleintierhaltung (z. B. Fische, Hamster, Vögel) handelt, bedarf es der Zustimmung des Vermieters.

Wenn Sie eine andere Wohnung beziehen möchten, dann müssen Sie unseren Tauschantrag ausfüllen. Diese finden Sie hier.
WICHTIG: Sie haben KEINEN Anspruch auf eine Tauschwohnung! Ein Wohnungstausch kommt frühestens erst nach drei Jahren Mietzeit in Frage. Auch bei einem Tauschantrag kann es ua. aufgrund der unter "Warum erhalte ich kein Angebot, obwohl ich alle Unterlagen eingereicht habe?" genannten Gründe zu erheblichen Wartezeiten kommen.

Bei einem Wohnungstausch müssen die gesetzlichen Kündigungsfristen beachtet werden. Im Einzelfall kann davon abgewichen werden. Der Kündigungstermin orientiert sich am möglichen Bezugstermin der neuen Wohnung.

Die gesetzliche Kündigungsfrist ist einzuhalten, trotzdem können Sie uns gerne einen geeigneten Nachmieter vorschlagen. Wenn dieser seine vollständige Wohnungsbewerbung bei uns eingereicht hat, können wir prüfen, ob er als Nachmieter für Ihre Wohnung in Frage kommt. Sollten alle Kriterien erfüllt sein, kann einer Kündigungsverkürzung zugestimmt werden. Bitte stellen Sie Ihre Wohnung nicht in einem Wohnungsportal ein.

Ihre Frage war nicht dabei?

Gerne helfen unsere Mitarbeiter Ihnen weiter.